Wien – Eferding

4.11.2014

Wien – Eferding ist ein Roadmovie. Während des Hochwassers Anfang Juni 2013 ...

 

 

Wien - Eferding

Julius Deutschbauer / David Jagerhofer / Barbara Ungepflegt

Wien/Eferding, 2013/14; Idee und Regie: Julius Deutschbauer, David Jagerhofer, Barbara Ungepflegt; Kamera: Karin Ferrari; Hospitanz: Gabriel Schöller; Schnitt: David Jagerhofer; Darsteller: Julius Deutschbauer, David Jagerhofer, Barbara Ungepflegt, Gabriel Schöller; Format: Video miniDV auf DigiBeta übertragen; Farbe; Länge: 12 Minuten.

Wien – Eferding ist ein Roadmovie. Während des Hochwassers Anfang Juni 2013 versuchten die drei Protagonisten von der Kunstinspektion 2 ein Glas Efco-Einlegegurken mit Blaulicht und Tuba zurück in die oberösterreichische Stadt Eferding zu bringen. Das Eferdinger Becken ist das Hauptanbaugebiet für Gurken in Österreich. Anfang Juni 2013 war es überschwemmt und 80 % der Gurkenernte vernichtet. Deshalb entschlossen sich die drei zu dieser außerordentlichen Maßnahme. In einer 16stündigen Fahrt schlugen sie sich nach Eferding durch. Dabei mussten sie so manches Hindernis überwinden. Viele Straßen waren hochwasserbedingt gesperrt und sie mussten weiträumige Umfahrungen in Kauf nehmen. Als Transportmittel diente ihnen eine Ape 50, ein Dreirad-Transporter aus dem Hause Piaggio. Die Ape 50 ist mit einem drehschiebergesteuerten 50-cm³-Einzylinder-Zweitaktmotor ausgestattet, welcher den Transporter mit seinen 1,8 kW (3 PS) auf knapp 35 km/h beschleunigt.
 

Siehe auch:

»

Neuere Themen:

»

Ältere Themen:

»

Ein Aus Zug

»

Ein Aus Zug

»

Siehe auch:

»

Neuere Themen:

»

Ältere Themen:

»

Haare lassen und Fremdtrinken

»

Haare lassen und Fremdtrinken

»

Siehe auch:

»

Neuere Themen:

»

Ältere Themen:

»

Die Hofburg tanzt ... aber er kommt nicht voran

»

Die Hofburg tanzt ... aber er kommt nicht voran

»

Zur Übersicht